»LC4 CP« von Cassina in Kooperation mit Louis Vuitton

Ein besonderes Sammlerstück, wertbeständig und exklusiv, handgefertigt in Sattelleder aus den Pariser Gerbereien des weltweit führenden Luxusgepäckherstellers Louis Vuitton. Die weltweit nur auf 1.000 Exemplare limitierte Sonderedition des Ursprungsentwurfs von Charlotte Perriand und Le Corbusier »LC4 CP« von 1928 ist das Ergebnis einer herausragenden Kollaboration zweier herausragenden europäischen Luxusmarken.

DER VORBOTE

In den 1920er Jahren war es der Architekt und Designer Le Corbusier, der mit seiner »Entspannungsmaschine« ein neues Kapitel der Designgeschichte schrieb. Die Chaiselongue wurde von Le Corbusier anlässlich des »Salon d’Automne« entworfen und kennzeichnet für viele Designhistoriker den Beginn der Moderne. »LC4« ist von einem stark maschinellen Charakter geprägt, die Unterkonstruktion aus Stahl und die justierbare Dynamik der Knickliege ergab eine für 1928 durchaus unkonventionelle Ästhetik. Für den Markt war »LC4« zu dieser Zeit schlichtweg zu avantgardistisch – der Mailänder Hersteller Cassina brachte die Liege daher erst 1965 in die Serienproduktion. Cassina ist bis heute der einzige Lizenzhalter dieses Original-Entwurfs von Le Corbusier.

DIE MUSE

Obwohl der Entwurf der »LC4«-Liege heute weitgehend Le Corbusier zugeordnet ist, entstand die Liege 1928 in enger Zusammenarbeit mit Charlotte Perriand und Pierre Jeanneret. Die Kooperation der drei Designer brachte verschiedene konstruktive Aspekte, ästhetische Vorstellungen und funktionale Ansprüche im Team zu einem außergewöhnlichen, neuartigen Design in Form der »LC«-Serie zusammen. Insbesondere Charlotte Perriand wird rückblickend ein enormer Einfluss auf Le Corbusier nachgesagt. Sie besaß das Talent, dem kalten Rationalismus Le Corbusiers Designs mehr Menschlichkeit zu verleihen. In den gemeinsam gestalteten Möbelstücken ist die Handschrift Perriands deutlich erkennbar. Während der Schaffensperiode der »LC«-Serie entstand eine Fotografie, auf der Perriand zu sehen ist, wie sie sich auf einer individualisierten Version der »LC4« ausruht. Das Modell auf dem Foto zeigt, entgegen der öffentlich vorgestellten und später produzierten Version, hautfarbenes Leder mit dunklen Lederbezügen im Fußbereich sowie einer dunklen Nackenrolle. Rund 80 Jahre später wurde diese Fotografie zur Vorlage für diese einzigartig authentische Neuauflage.

DIE LETZTEN EDITIONEN

Das Untergestell der Liege trägt die Gravur »Hommage de Cassina à Charlotte Perriand à l’occasion de la Collection Icônes 2014 de Louis Vuitton« sowie die individuelle Seriennummer und das Cassina-Logo, welche die Authentizität des Modells garantieren. Eine begrenzte Anzahl dieser Sonderedition, die weltweit nahezu ausverkauft ist, können Sie, solange vorrätig, über das THE QVEST HOTEL noch zum Listenpreis von 6.500 Euro beziehen. Die Edition ist nur auf persönliche Anfrage unter +49 221 278 578–0 oder unter LC4LV@qvest-hotel.com erhältlich.

LC4 CP

Diese Ausführung von Cassinas seit Jahrzehnten erfolgreicher Knickliege besticht durch bemerkenswerte Qualität und Verarbeitungsdetails, so zum Beispiel die für Louis Vuitton typischen Verarbeitungsmerkmale wie etwa der rote Verbund der offenen Lederkanten und die gelben Kontrastnähte, die zunächst nur echten Kennern der Marke ins Auge fallen. Die Philosophie dieser Neuauflage geht über handwerkliche Perfektion hinaus: Fast unbeachtet war lange die Tatsache, dass die Architektin und Designerin Charlotte Perriand den Ursprungsentwurf dieser Liege maßgeblich beeinflusst hat. Cassina widmet diese Edition deshalb der Inspiration durch die Frau hinter Le Corbusier. Die Stücke Perriands sind heute so selten wie begehrt, weshalb »LC4 CP« durchaus als charmante Wertanlage zu betrachten ist, die mit jeder Nutzung an Patina gewinnt und damit immer schöner und wertvoller wird …

Diese Story könnte Sie auch interessieren

Produkte filtern