Capitol Complex Chair

by Cassina

1.321,00 €
erhältlich ab November 2019

inkl. MwSt.

kostenloser Versand in Deutschland

Lieferzeit: auf Anfrage

Bei Vorab-Überweisung nur 1.281,37 €

  • CAIN02631
  •  

    Dieser Stuhl ist eines der markantes Relikt aus dem Capitol Complex von Chandigarh: Er stand hier in verschiedenen Verwaltungsbüros als Besucherstuhl. Cassina legt den Stuhl, der im Westen unter dem Spitznamen „Chandigarh Chair“ bekannt wurde, im Jahr 2019 erstmals als Esszimmerstuhl neu auf.

    • Capitol Complex Office Chair von Cassina
    • Hommage an Pierre Jeanneret Entwurf aus dem Jahr 1951
    • gefertigt aus schwarz gebeiztem Massivholz (Eiche)
    • Sitz- und Rückenfläche aus Wiener Geflecht
    • weitere Ausführungen sind auf Anfrage erhältlich
    • Maße: Höhe 81 cm, Sitzhöhe 43 cm, Breite 45 cm, Tiefe 57 cm

    Die Story dahinter

    Der Chandigarh Chair wird von einer faszinierenden Geschichte begleitet, die unsere Auffassung von Wert in Frage stellt. Pierre Jeanneret entwarf den Stuhl im Jahr 1951 für das Capitol Complex Gebäude in Chandigarh, Indien. In dieser Stadt war er schnell hundertfach vertreten: als Wartestuhl in Amtsgebäuden, in Privathaushalten, später auch in Lagerarchiven, auf Flohmärkten und sogar auf dem Sperrmüll. Im Westen wurde das Modell derweil als wertvolle Rarität gehandelt: Ein Pierre Jeanneret Original, das von technischer, ästhetischer und künstlerischer Qualität zeugt. Als ein französischer Antiquitätenhändler die Stühle auf seiner Indienreise entdeckte, brachte er sie zurück nach Paris – und erzielte fünfstellige Auktionsbeträge für einen der Chandigarh Stühle. Noch heute werden die in die Jahre gekommenen Modelle aus Indien für ein kleines Vermögen versteigert. Was in einer Kultur übersehen wurde, avancierte zum beliebten Design-Statement in Frankreich und den USA.


    Ähnlich wie der bekanntere Armlehnstuhl aus dem Capitol Complex, verwendet auch dieser Stuhl die "V"-förmige Struktur, ist aber insgesamt kleiner, da er sich nicht bis zur Armlehne erstreckt. Von Bedeutung ist die Sitz-Rücken-Sequenz im Wiener Geflecht, die durch zwei Holzprofile mit massivem geometrischem Querschnitt und verbunden ist, die zusammen ein kraftvolles und doch einfaches Ganzes bilden. 

    Diese Produkte könnten Ihnen auch gefallen: